Zucker- Specials

Großes Zuckerschaustück

 

Großes Zuckerschaustück Acht Konditoren stellen ein kleines Kunstwerk her

Großes Zuckerschaustück
acht Konditoren stellen ein kleines Kunstwerk her

Acht Konditorinnen und Konditoren aus dem 1., 2. und 3. Lehrjahr stellten im März 2014 in der Schulkonditorei der BBS Ritterplan in Göttingen ein 1,20m hohes Zuckerschaustück her. Derartige Schaustücke werden in diesem Ausmaß nur auf Landes- und Bundeswettbewerben sowie auf Weltmeisterschaften zu Präsentationszwecken gefertigt.

Torte mit geblasenen Kugeln

Torte mit geblasenen Kugeln

www.patisserie-seminare.de Zuckerschaustück 18.3.2014

Große Blume

Die Auszubildenden übernahmen bei diesem bisher einmaligen Projekt sowohl die Planung als auch die Herstellung des Zuckerschaustückes. Dabei wurden sie unterstützt von ihrem Fachpraxislehrer Herrn Hinz.

In der Planungsphase mussten die Schülerinnen und Schüler die farbliche Gestaltung, den Aufbau und die Form des Schaustückes beachten. Eine genaue Zeichnung bildete die Grundlage für die Herstellung des Zuckerschaustückes.

Da sechs von acht Teilnehmern schon mal einen Zuckerkurs belegt hatten, waren ihnen die Grundtechniken des Zuckerziehens und Zuckerblasens geläufig. Im Vorfeld wurden die drei Grundplatten und die große Zuckerkugel gegossen sowie ein Silikonschlauch mit Zucker befüllt. Arbeitsteilig wurden dann zunächst einzelne Teile des Zuckerschaustückes hergestellt. Spiralen, und Blütenblätter für die Blumen wurden gezogen, die verschiedenen Kugeln wurden geblasen.

geblasene Kugeln

geblasene Kugeln

In der kritischen Endphase mussten  die Einzelteile zusammengeführt werden. Das Aufsetzen der Torte auf das fertige Zuckerschaustück schließlich bildete den Höhepunkt dieses spannenden Projektes.

 

120 cm hohes Zuckerschaustück

120 cm hohes Zuckerschaustück

Große Zuckerkugel mit Blüte

Große Zuckerkugel mit Blüte

2 Antworten auf Zucker- Specials

  1. Füldner benjamin sagt:

    Ich Interessiere mich sehr für ihren Kurs und und wünsche um Rückmeldung

    • Thomas Hinz sagt:

      Sehr geehrter Herr Füldner,
      entschuldigen Sie meine späte Rückmeldung. Bei Fragen können Sie mich gerne kontaktieren über mein Handy 017653634941 oder per mail thinz360@googlemail.com. Ein Seminarplatz ist Anfang Januar noch frei.
      Schöne Grüße
      Ihr Thomas Hinz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.