Dessertseminar

Seminarräume

In der BBS am Ritterplan in Göttingen finden in der Schulkonditorei regelmäßig Dessertseminare statt. Dieser Fachpraxisraum wurde vor zwei Jahren komplett renoviert und neu ausgestattet. Die moderne Klimaanlage sorgt für eine gleichbleibende Temperatur und so können auch im Sommer bei angenehmen Temperaturen Dessertseminare durchgeführt werden. Die Teilnehmer arbeiten in Zweiergruppen und stellen alle Dekore und Dessertkomponenten selbst her. Eine Seminarmappe mit farbigen Bildern, Rezepten und Herstellungsabläufen sorgt für eine detallierte Dokumentation des Dessertseminares. Gerade im Frühsommer wird das Seminar von Köcheazubis als Prüfungsvorbereitung genutzt. Die Ausbildungsbetriebe übernehmen hier die Kosten.

Inhalte des Dessertseminars

Das Seminar beginnt um 8.00 Uhr und endet gegen 17.00 Uhr. Es gibt eine Mittagspause von 60 Minuten in der wir in der Regel zusammen eine Kleinigkeit essen gehen.

Um eine ansprechende Präsentation des Desserts zu erzielen, werden zu Beginn des Dessertseminars von allen Seminarteilnehmern verschiedene Dekore aus Kuvertüre und Isomalt hergestellt. Auf die fachgerechte Verarbeitung von Kuvertüre und Isomalt wird hier eingegangen. Anschließend stellen die Seminarteilnehmer weitere verschiedene Komponenten des Desserts her. Hier werden Krems, Mousse, Parfait, Soufflee, verschiedene Soßen und Kompotten hergestellt. Zum Abschluss des Dessertseminars wird das Anrichten verschiedener Desserts demonstriert. Jeder Seminarteilnehmer richtet anschließend selbständig fünf verschiedene Desserts an. Um eine lückenlose Dokumentation der Inhalte dieses Dessertkurses zu gewährleisten, wird eine Seminarmappe mit Rezepten und Herstellungsabläufen sowie farbigen Bildern der verschiedenen Desserttellern gestellt.

 

Beispiele

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.